Der Weg zum Führerausweis
Was es alles dazu braucht - vom Gesuchsformular bis zur Fahrprüfung. Zuerst ein Überblick über die Ausweiskategorien, in denen ich dir eine Ausbildung bieten kann, und anschliessend der Ablauf.

Kategorie A (unbeschränkt)
Direkteinstieg ab 25 Jahren

*

Wer die beschränkte Kat. A nach neuem Recht erworben hat, kann nach 2-jähriger, klagloser Fahrpraxis die unbeschränkte Kat. A beantragen und braucht dafür keine Ausbildung und Prüfung zu absolvieren.

Kategorie A (unbeschränkt) ab 25 Jahren Direkteinstieg

Wer im Besitz der Kat. B (Auto) ist soll folgendermassen vorgehen:
1 Gesuchsformular um Erteilung eines Lernfahrausweises direkt im Internet ausfüllen: www.pom.be.ch/pom/de/index/strassenverkehr-schifffahrt/lernfahrer/gesuch_einreichen.html
2 Innerhalb der ersten 4 Monate die obligatorische Grundschulung von 12 Std. (3x4 Std.) bei einem autorisierten Motorrad-Fahrlehrer absolvieren. Damit verlängert sich der Lernfahrausweis um weitere 12 Monate. Diese Zeit kannst du für die Schulung im Verkehr und für die Vorbereitung zur Fahrprüfung nutzen (siehe Die Ausbildung). Die Fahrprüfung muss ebenfalls in dieser Zeit erfolgen.

Wer noch keinen Ausweis (z.B. Kat. A1 oder B) hat, muss natürlich zuerst die Theorieprüfung ablegen und in den ersten 4 Monaten der Gültigkeit des Lernfahrausweises den Verkehrskundeunterricht besuchen.

* Neu ab 8. Juni 2017:

Prüfungsfahrzeug:

Motorrad (ohne Seitenwagen) mit einer Motorleistung von mindestens 35 kW und zwei Sitzplätzen.

(Es gibt also neu keine Mindestgrösse des Motors von 600 ccm mehr.)